Raffhose Gr. 98

Im Gegensatz zu anderen Näherinnen ist der Kleiderschrank unseres Kindes weniger gut gefüllt, als er sein sollte könnte. Wenn man eine Overlock hätte ... aber das ist ein anderes Thema und wenn ich die Korrekturleser meiner Arbeit genug gequält habe, werde ich mir diesen Wunsch ja auch endlich selbst erfüllen. Es herrscht jedenfalls Hosenmangel beim Kindelein und deshalb habe ich mir das zweite Mal das Raffhosen-E-Book der Erbsenprinzessin geschnappt. Anleitung und Schnitt sind einfach großartig und die erste Hose wurde viel und gerne getragen. Unangezogen sehen die Raffungen im Kniebereich ja etwas seltsam aus, aber am Kind dafür richtig prima.

Unglaublicherweise hatte ich gesamten Stoffvorrat überhaupt keinen passenden, halbwegs strapazierfähigen Hosenstoff. Da ist man von Stoffgebirgen umgeben und findet trotzdem nichts. Der Cord-Stoff für die letzte Hose war viel zu dünn und empfindlich. Im vor Ort gelegenen Emilys Nähstübchen gab es passenden Nachschub und der deutlich dickere Cord mit angerauter Rückseite und kleinen goldenen Pünktchen macht einen deutlich besseren Eindruck. Für Taschen, Passe und Beinbündchen habe ich den Fat Quarter von Frau Liebe angeschnitten. Die Bäumchen sind doch toll, oder?




Nicht so großartig ist allerdings, dass ich die Größe des Kindes völlig überschätzt habe. Auch wenn das Bündchen bis knapp unter die Achseln gezogen wird, bleibt die Hose einfach viel zu groß. *Grmpf* Da werd ich wohl noch eine weitere nähen müssen und wieder auf die Suche nach Hosenstoff gehen dürfen. Beim nächsten Versuch, weiß ich aber auch wieder, dass die Hosentaschen erst auf dem Hosenstoff abgesteppt werden und nicht schon davor. Ich könnte natürlich auch behaupten, dass ich die Ziernaht von Anfang an eingeplant hatte ... :-)



7 x Post für mich. DANKE!:

  1. Tolle Hose ist´s geworden. Im ersten Moment war ich über die Größe erschrocken, trägt meiner jetzt gerade ( ich näh allerdings 104/110 ). Haste eben was für später, zum Glück wächst sie ja noch.
    LG Silvi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aus der 86 ist sie eigentlich raus und bei der 92 dachte ich, dass es zu kurz passt. Die 98 ohne Nahtzugabe war da eigentlich keine schlechte Idee, aber mit den Bündchen unten dran ... naj, aber immer noch besser als jetzt schon zu klein. :-)

      Löschen
  2. Eine sehr schöne Hose, und besser zu groß als zu klein. In die 98 wächst Mathilda gerade erst langsam rein ...

    LG Doro

    AntwortenLöschen
  3. Wow, hübsche Hose! Und auch ziemlich aufwändig, oder? Und besser zu groß als zu klein! So wächst sie noch rein und du hast ein gutes Argument, die neben der Diss gleich wieder an die Nähmaschine zu setzen :)))))

    AntwortenLöschen
  4. Oh, schön geworden. Aber hab ich das richtig verstanden, dass Cord nix ist, wenn Kind noch im Spielalter ist? Ich wollte eigentlich Cord nehmen für meine erste Raffhose. *argh*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Willkommen Sonntagshase :-) Ich denke, es hängt von der "Stärke" des Cords ab. Bei meiner ersten Raffhose habe ich Reste vom Vorhangstoff verwendet und der hat sich großartig geeignet. Cord geht sicherlich auch, aber mein erwähnten Versuch war der einfach viiiiiel zu dünn. Diesmal hab ich ja etwas dickeren verwendet ...

      Löschen
  5. stimmt, diese Bäumchen sind kbuffig und machen sich aufdem dunklen cord super!
    das mit dem größe verschätzen tu ich auch schon mal gerne, nur meist denke ich- komm, machstes noch ne halbe nummer größer dann hat das kind länger was davon. und dann- bäm, zu groß :-)

    liebe grüße
    katha

    p.s.: ich glaub das fat quarter war von frau tulpe, nicht von frau liebe!

    AntwortenLöschen

 

Werbeplatz*


Gutscheincode: amberlight-on-kancha (10% Rabatt)
.

Leserkommentare

Wer liest mit?

Bloglovin

Follow on Bloglovin

Facebook

Google+ Followers

Mein Nählabel kommt von*

Geschenkband Namensbänder

Stoffe, Ebooks, Stickdateien*

Partnerprovision von*


DaWanda - Products with Love



Freundeskreis & Geschenkidee*



Prof. Udolph – Zentrum für Namenforschung

>