Herbstblätter

Pilzbuch

Kastanien-weben

Handgesponnenes

Dreh dich, dreh dich, Rääädchen ... da ist er: mein erster handgesponnener Faden. Nach dem dritten Anlauf hat es nun tatsächlich geklappt und ich habe das Spinn-Gefühl bekommen. Das Rad läuft nicht mehr rückwärts, ich weiß nun, wie so ein Spinnrad funktioniert und wo der Faden durchgefädelt werden muss und auch die Wolle verzwirbelt sich nicht mehr zu einen riesigen Knäul. Das vorherige üben mit der Handspindel von Malou hat da auf jeden Fall geholfen.

Der Faden ist zwar noch alles andere als gleichmäßig und ich bin noch sehr weit davon entfernt, wirklich spinnen zu können, aber im Gegensatz zum Klöppeln macht mir das richtig viel Spaß. Beigebracht hat es uns gleich zu dritt eine sehr sympathische Spinnerin aus Dresden, die offensichtlich genauso viel Freude daran hatte uns jungen Hüpfern dieses alte Handwerk beizubringen, wie wir wir beim erlernen. Bei der Suche nach weiteren Informationen bin ich in der Bloggerwelt über den vielversprechenden Spinn-Blog von Chantinamou gestolpert. Ihre Tutorial-Videos sind unglaublich gut und wenn die Korrekturphase meiner Doktorarbeit vorbei ist, dann stürze ich mich auf jeden Fall auch noch auf die Spinnerei. Dreh dich, dreh dich, Rädchen ...



Kommentare

  1. Sieht aus wie eine Wallnuß, haha. Tolle Arbeit! ;)

    AntwortenLöschen
  2. Oh, vielen Dank für die lobende Erwähnung. Das sieht doch schon gut aus und bis zur Eröffnung des Spinntreffs ist's ja dann wohl nur noch ein Klacks! Spinnend lässt sich's nämlich viel besser schwatzen als beim Rattern der Nähmaschinen.
    Herzliche Grüße,
    Malou
    PS: Ich habe auch noch ein, zwei Spinnbüchlein (falls du mal keine Lust auf Doktorarbeit lesen hast)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo amberlight,

    die Einladung hab ich doch direkt mal angenommen. Was für ein schöner Blog :D und ein sehr schönes Garn. Die Fasern sehen interessant aus, was ist das?

    Ich wünsch dir auf jeden Fall noch weiterhin viel Spaß beim Spinnen und viel Erfolg für deine Doktorarbeit ;)

    LG
    Chanti

    AntwortenLöschen
  4. @Malou Na gerne doch! Als Bücherwurm schaue ich immer sehr gerne durch neue Literatur
    @Chanti Persönlich vorbeigeschaut :-) Versponnen haben wir kardierte, aber sich noch sehr im Rohzustand befindende Wolle. Eine Grundwäsche wirds da schon gegeben haben, aber ansonsten hat es sich noch sehr nach direkt-vom-Schaf angefühlt und die Dame hat die Wolle wohl auch direkt vom Schäfer bekommen ...

    AntwortenLöschen
  5. Au ja! Gut, dass du durchgehalten hast! Der Faden hier schaut ja schon sehr, sehr gut aus, finde ich... aber ich kann mir schon vorstellen, dass man sich hier durchbeissen muss in der Anfangsphase... Wie in vielen anderen Handarbeits-Disziplinen, nicht? Und wenn man es dann -allen Widrigkeiten zum Trotz- noch immer WIRKLICH will, dann wird sich der Aufwand auch lohnen, glaube ich... Ich bin schon gespannt, was du aus deinem ersten eigenen Garn zaubern wirst... Schön wird es auf jeden Fall, keine Frage!
    herzliche Grüsse (also wirklich HERZLICHE)
    Bora

    AntwortenLöschen