Jahresmotto

Jahresmotto
7. Blog-Geburtstag

Windeltasche

Die dritte Windeltasche ist momentan wohl noch auf großer Reise und wird in Oklahoma erwartet. Auch hier kam wieder die Stickserie "little BIG boys"  von doro k. (erhältlich bei kunterbunt-design) zum Einsatz. Damit hat nun auch das letzte 2010 im Freundeskreis geschlüpfte Baby eine personalisierte Windeltasche bekommen. Ich habe mich dafür entschieden, dass die 2011er Erdenbürger etwas anderes von mir erhalten werden, denn nach 15 Windeltaschen hat mich doch eine gewisse Windeltaschennähmüdigkeit erfasst. Für euch Blogleser wird es wahrscheinlich auch nicht mehr spannend sein - also muss etwas Neues her. Habt ihr denn Vorschläge? Was eignet sich denn noch so alles als Willkommensgeschenk?

2

Windeltasche

Die zweite Windeltasche war für einen jungen Mann und da der Papa wohl zu den fußballbegeisterten Menschen gehört, fiel mir die Auswahl aus den  "little BIG boys"  von doro k. (kunterbunt-design) nicht schwer.



0

Windeltasche

Da ich diesen blog als mein KreativTAGEBUCH verwende, muss ich nun noch die letzten Stücke aus der Windeltaschenproduktion vorstellen. Drei Windeltaschen sind dabei gleich entstanden. Die erste ging an ein kleines Mädchen und deshalb durften wieder die "little summer girls" von doro k. von kunterbunt-design zum Einsatz kommen.



0

Wimpelaktion-Nähfreunde-Reisebuch: Station 1 bei amberlight

Die allererste Station des Wimpelaktion-Nähfreunde-Reisebuchs war natürlich bei uns selbst. Es hat zwar sehr viel Überzeugungsarbeit (und die Zusage der Übernahme diverser hausarbeitlicher Tätigkeiten) gekostet, dass sich nicht nur die Näherin des 29. Wimpels einträgt, sondern auch der Gestalter des  39. Wimpels zumindest einige Fragen beantwortet.

Da ich es mir sehr nett vorstelle, wenn die Wimpelnäher bei ihrem Blogbericht einen Einblick in ihre Stoffsammel- und/oder Nähecke geben, gehe ich nun mit guten Beispiel voran. Einen festen Nähplatz habe ich leider nicht. Genäht wird auf dem Wohnzimmertisch, aber neben dem neugebauten Hochbett habe ich wenigstens eine Ecke bekommen, in dem ich die Stoffe lagern kann. Meine Lösung dafür sind die Schuhschachteln vom Schweden, denn da sieht man, welche Schätze noch zum vernähen bereit liegen. Außerdem ermöglicht diese Variante, dass beliebte Klappe-auf-Klappe-zu-Spiel für alle Krabbelkinder. :-) Und wie sieht's bei euch aus?









4

Schürzenkleid vom Stollentroll

Habt ihr vielleicht schon entdeckt, was ich auf meiner Seite im Wimpelaktion-Nähfreunde-Reisebuch geschrieben habe? Da wird unter anderem nach dem derzeitigen Nähprojekt gefragt und das habe ich wahrheitsgemäß mit dem "Schürzenkleid vom Stollentroll" beantwortet. Den Schnitt dafür gibt es hier. Da bei mir gerade ein Zamonisches Buch auf dem Schreibtisch liegt, finde ich es ja besonders witzig, dass hier der Stollentroll so einen wunderbaren Schnitt digitalisiert zur Verfügung stellt.

Eigentlich findet man zum Stollentroll folgendes: "Ein Stollentroll ist entfernt verwandt mit dem gemeinen "Hempelchen" und ist das - statistisch gesehen - unbeliebteste Wesen auf dem Kontinent "Zamonien". Ein "Stollentroll" kann keinerlei herausragende Fähigkeiten vorweisen und sein einziger Lebensinhalt ist es, einsame Wanderer in die Irre zu führen oder falsche Ratschläge zu erteilen. "Stollentroll" gilt in vielen Regionen "Zamoniens" als bußgeldpflichtige Beleidigung und kann tätliche Übergriffe von Wirtshausschlägereien bis hin zu kleineren Bürgerkriegen nach sich ziehen. Der "Stollentroll" ist ein halbhumanoider Schattenparasit unterster Ordnung, was bedeutet, dass er vornehmlich in Fremdbauten haust. Er bevorzugt nass-feuchte und dunkle Umgebung, die nach Möglichkeit unter der Erde liegen sollte."

Von "in die Irre zu führen oder falsche Ratschläge zu erteilen" kann aber bei diesem Schürzenschnitt keine Rede sein, denn er nähte sich ganz wunderbar und gehört wohl auch zu den klassischen Schürzenschnitten aus den 50er Jahren. Eigentlich nutzen wir jeden Tag die wunderbare Schürze von der Himmelblau-und-Sommerbunt-Näherin aber es gibt ja zwei Großelterntage in der Woche und da ist es etwas mühsam, wenn man die 7-Sachen immer hin- und hertragen muss. Deshalb habe ich nun eine Zweitschürze genäht. Von der Stickmaschine konnte ich die Finger auch wieder nicht lassen. Das süße Löffelschwein von Anja Rieger ist aber auch wie gemacht für so ein Schürzenkleid. Damit es abwischbar bleibt, habe ich das schön weiche Wachstuch vom Schweden verwendet.








24

BloggerInnentreffen

Gestern habe ich mich mit der Mit-Nadel-und-Faden-Bloggerin getroffen und konnte ihr so persönlich den Verlosungsgewinn überreichen. Da Sie mit  Wimpel Nr. 4 ebenfalls zu den fleissigen Wimpelnäherinnen gehört, habe ich ihr nun als Erste das Wimpelaktion-Nähfreunde-Reisebuch in die Hand gedrückt. Das Geheimnis ist also gelüftet: das Buch hat seine Reise im  Cafe Les Madmoiselles in Dresden begonnen und weilt nun in Moritzburg.




4

Wimpelaktion-Nähfreunde-Reisebuch

So ganz kann und möchte ich mich von der Wimpelaktion nicht trennen und deshalb schicke ich nun auch noch ein Nähfreundebuch zur Wimpelaktion auf die Reise. Als Anke dieses Büchlein im letzten Jahr vorstellte, wusste ich zwar das ich es haben wollte, aber noch nicht so genau, wofür ich es verwenden könnte.

Nach dem Ende der Wimpelaktion hatte ich aber die richtige Idee - ich lasse es von Wimpelnäher zu Wimpelnäher weiterreichen und hoffe, dass ich damit ein noch persönlicheres Bild der Wimpelgestalter einfangen kann. Ich musste zwar ein paar Seiten dazumogeln, damit sich jeder eintragen kann, aber nun ist es tatsächlich für 52 Einträge vorbereitet. Heute hat es seine Reise begonnen, und morgen verrate ich euch bei wem das Buch als Erstes gelandet ist.

Wenn dich das Buch erreicht hat, dass schreib doch bitte unter diesem Eintrag einen Kommentar. Neben dem eintragen kannst du deine Seite ganz frei gestalten - bekleben, malen, verschönern. Auch die Außenseiten können Reisespuren bekommen. Auf der Rückseite klebt beispielsweise schon ein Zollvermerk aus der Schweiz. Wie du die Adressen der Wimpelnäher bekommst, erfährst du auf der letzten Seite des Buches, denn nicht jeder möchte seinen Klarnamen und die Postadresse im Internet präsentieren. Eingetragen habe ich deshalb bislang nur die Städtenamen. Vielleicht wird es ja sogar ein paar persönliche Treffen zur Übergabe des Buches geben. :-)

So viel sei außerdem schon verraten: wer das Buch zu sich einlädt, wird auch die Wimpelkettenbesitzerin zu sehen bekommen, die wir ja sonst nicht im Bild zeigen. Nun bleibt mir nur noch eine gute Reise zu wünschen. Lass mal was von dir hören, liebes Reisebuch und wenn du ganz dick und voll bist, dann komme wieder nach Hause.



19

U-Heft-Hülle

Gleich nach dem Schlupf eines kleinen Mädchens im Bekanntenkreis ist diese U-Heft-Hülle entstanden und musste doch noch lange warten, bis sie nun endlich überreicht werden konnte. Glücklicherweise wachsen U-Heft-Hüllen ja nicht mit. Da der dazugehörige Papa ein aktiver "Grüner" ist, war die Farbauswahl keine Frage.  Die Herz-Stickdatei ist ein Freebie vom Embroidery-Outlet.

Der Stoff stellte sich als recht knitteranfällig heraus und auch mit dem Glückpilz-Webband hat er sich nicht so richtig gut verstanden. Aber über das U-Heft gezogen, sah es noch vertretbar aus und ist gerade noch so um die Rubrik "Nähunfälle" herum gekommen. Ich hoffe, es gefällt den Beschenkten trotzdem.

1

Neue Rubrik auf amberlight-label

Da ich mich so sehr gefreut habe, dass ich für buntiges das erste Mal probenähen und -sticken durfte, habe ich eine neue Seite eingerichtet, auf der ich vorstelle, welche E-Books und Stickdateien ich schon testen durfte. Vielleicht werden es mit der Zeit ja mehr - das wäre toll.



In zehn Tagen endet übrigens die Wimpelaktion-Umfrage. Momentan führt mit acht Stimmen der Wimpel Nr. 28, dicht gefolgt von Wimpel Nr. 39. Ich bin sehr auf das Endergebnis gespannt.
0

Taschentüchertasche

Und auch hierzu gab es noch einen Versuch, aber leider bin ich immer noch nicht so ganz glücklich mit den Abmessungen. Vielleicht waren die Vorgaben nach der Anleitung von Casa seleggiata für Nasenputztücher im Kleinformat gedacht? Oder ich verstehe unter Füßchenbreite etwas anderes als die Nähprofis? Das nächste Geschenk kommt bestimmt und dann probiere ich es nochmal ....

0

Geburtstagsshirts

Seit dem 1. Geburtstag des Wintersonnenkäferkindes sind nun schon über zwei Wochen vergangen und es wird Zeit die Geburtstagsshirts nachzureichen. Besonders innovativ sind sie ja nicht geworden, da die Wimpelkettenaktion so viel Frei-Zeit in Anspruch nahm. Außerdem sollten gleich vier Krabbelkinder beschenkt werden, mit denen wir uns sozusagen schon vor dem Schlupftermin angefreundet hatten. So sind es einfach nur die großen Zahlen von Kunterbunt-Design geworden, die hier vor allem für die Statistik eingestellt werden.




1

Skizzenbuch von Lapointe

Die Kinderzimmer-Wandgestaltung hat Lust auf mehr gemacht. Mir aber auch gezeigt, dass ich mal wieder etwas tun könnte ... mach ich nun auch und zwar mit dem Skizzenbuch von Lapointe. Angelehnt an das Kalenderjahr gibt es es darin für jeden Tag eine Aufgabe. Leider gab es Lieferschwierigkeiten und nun haben wir schon Mitte Februar und ich muss nun nur noch entscheiden, ob ich am Anfang beginne oder gleich in den Februar hineinhüpfe ...

5

Hochzeitsstempel von bastisRike

Unser Hochzeitsstempel von bastisRike ist angekommen. Am Wochenende konnten wir richtig loslegen und ganz viele wundervoll gestaltete Kärtchen für die erste Einladungsrunde verschicken. Der Stempel ist einfach großartig geworden und die zwei Ginkoblätter werde ich wohl auf alles stempeln, was mir unter die Finger kommt ... In die Karten haben wir auf Transparentpapier den Text und darunter noch mal unser Ginkoblattpaar gedruckt. Wir sind begeistert von unserem Einladungen und schicken ein großes DANKESCHÖN an bastisRike.









4

Faltboot mit Anleitung

Im Apfelbäckchen & Zimtschnute blog gab es am Wochenende nicht nur drei tolle Musterbögen zum freien download, sondern auch die Aufforderung mit den feinen Papieren etwas nettes anzustellen. Nun denn: wenn ich ein Stückchen Papier in die Finger bekomme und Kinderlein um mich rumspringen, falte ich meistens ganz schnell  "mein Faltboot".

Wahrscheinlich gibt es diese Variante in jedem Origamibuch, aber ich habe meine Faltanleitung immerhin von einer Japanerin gelernt. Das Böötchen eignet sich im Gegensatz zu den Dreiecksvarianten ganz wunderbar zum be- und entladen und die Kinderchen sind damit mindestens 5 Minuten beschäftigt ....


quadratisches Papier in der Mitte falten und anschließend die rechte und linke Seite halbieren

oben und unten ein Dreieck falten

Vorgang wiederholen

Seitendreiecke zur Mittelfalz falten

Boot umdrehen und die Ecken herausdrücken

und fertig!

Geht auch in gaaanz klein.

2

Kinderzimmer: Wandgestaltung

Es geht voran im Kinderzimmer. Irgendwo habe ich von einer Variante gelesen Webband auf die Tapete zu kleben und dachte mir, dass man es ja auch mal mit gestickten Bildchen probieren könnte. Entschieden habe ich mich für die Stickserie "Auf der Wiese ist was los" von kunterbunt-design. Dank doppelseitigem Klebeband hält der Stoff ganz hervorragend auf der Wand.

Etwas verloren sahen die lustigen Vögelchen trotzdem aus und so habe ich mich nach sehr, sehr langer Zeit mal wieder an Pinsel und Farbe gewagt.Den Plan vorzuzeichnen habe ich schnell verworfen, denn man sah die Bleistiftstriche unter der Farbe. So ist der Rest freihand und spontan entstanden. Man sieht, dass ich mal wieder mehr üben müsste, aber überstrichen wird es erstmal nicht ...







5

Leser-Liste vs. Top10

Wie einige meiner Blogleser schon bemerkt haben, bin ich aus vielen Leserlisten meines Bloggrolls hinausgehüpft. Der Hintergrund ist eine Art Notfallprogramm, an das ich mich wohl die nächsten Monaten halten muss, denn neben dem Sonnenkäferkind, meiner 30h-Stelle und diversen Fachaufsätzen erwartet mich der Endspurt für die Doktorarbeit.

In der Elternzeit hat meine Blogleseliste ein Eigenleben entwickelt, denn es gibt soooo viele fantastische blogs. War es am Anfang noch eine überschaubare Menge, hatte ich inzwischen die 100 weit hinter mir gelassen. *hüstel* Nun sind die meisten Blogschreiberlinge recht fleißig und anstatt mich in den nächsten Fachaufsatz zu vergraben, bin ich in letzter Zeit doch viel zu häufig hängengeblieben. Als Sofortmaßnahme habe ich die Liste auf ein Top10-Zusammenstellung zurückgeschraubt - und das war alles andere als leicht! So erwarten mich nun im google reader nur ein paar wenige Posts und nicht ein zwei-Stunden-Lese-Programm.

Wie zu erwarten, habe ich daraufhin zwar gleich zwei Leser verloren (und einen gewonnen), aber ich hoffe, dass mir trotzdem noch ein paar treue Leser erhalten bleiben, denn über die Leserliste werde ich den einen oder anderen auch weiterhin besuchen, wenn er nicht bei den Top10 gelandet ist. Außerdem möchte ich die zehn ausgewählten Blogs immer mal wechseln. Über neue Leser freue ich mich natürlich weiterhin wie ein Schneekönig ...

Ich hoffe, dass ich damit wieder einen Rhythmus finde, der die Balance zwischen Familie, Beruf, Abschlussarbeit und den Hobbys ermöglicht. Außerdem muss demnächst noch eine Hochzeit vorbereitet werden. :-) Nun bleibt mir nur noch auf euer Verständnis zu hoffen. Wenn ich die zwei Buchstaben vor dem bald neuen Namen in der Tasche habe, starte ich wieder durch und blogge nicht nur meine eigenen Sachen, sondern lese auch wieder gaaaanz viel mit. Und spätestens dann leiste ich mir eine Ovi! Das ist doch eine Motivation ...

4