Herbstblätter

Pilzbuch

Kastanien-weben

Weihnachtskleid Sew Along Teil 2: Die Stoffwahl

Nach der Entscheidung zum Schnitt soll nun heute der ausgewählte Stoff präsentiert werden. Da bei mir eigentlich nur Kinderstoffe lagern, durfte ich ohne schlechtes Gewissen shoppen gehen. Nach dem wenn-schon-denn-schon-Prinzip bin ich deshalb zu Bogner Stoffe gestiefelt, ließ meinen Blick schweifen und hatte meinen Stoff innerhalb von Sekunden erspäht. Das "Davon 2 m bitte ...." schon auf den Lippen warf ich einen flüchtigen Blick auf das Preisschild und suchte bei 68 € pro Meter leider vergeblich das Komma. Auf den zweiten Blick entdeckte ich ein Stöffchen für schlappe 96 € *hüstel* und beschloss den geordneten Rückzug anzutreten. Für das allererste Kleid kann es vielleicht doch noch etwas preiswerter werden und diese Traumstöffchen hebe ich mir auf, wenn ich vielleicht wirklich irgendwann mal nähen kann.

Im zweiten Anlauf landete ich in der Stoffabteilung bei Karstadt und nach mehreren Runden um alle Stofftische habe ich mich dann für einen 100% WO(LL-Stoff) in einem fantastischen, dunklen Grünton entschieden. Genau meine Farbe. Kein gewagtes Muster, keine unaussprechlichen Stoffmischungen. Der Stoff fällt ganz wunderbar und vielleicht experimentiere ich noch ein bisschen mit der Stickmaschine. Das ganze nannte sich "Designerstoff", was immer das auch zu bedeuten hat. Mit preisgesenkten 15 € statt 25 € war auch die Finanzierbarkeit gesichert.



Nur die Waschbarkeit bereitet mir nun ziemliche Kopfzerbrechen. Normalerweise werfe ich ja alle Stoffe zunächst in die Waschmaschine. Aber was mach ich nun damit? Nicht waschen und das Stück nach dem Feiertagseinsatz "entsorgen" - sicherlich die schlechteste Variante. Ich tendiere ja dazu, dass Wollwaschprogramm der Waschmachine auszuprobieren. Wozu gibts denn sowas sonst? Oder doch kalt waschen? Grübbel, grübbel ... Ganz viele Stoffauswahlberichte gibt es hier.

Kommentare

  1. Ich bin ja schon sehr gespannt, auf dein Kleid!

    Zum Vorwaschen: Unsere Waschmaschine hat ein eigenes Wollprogramm, da ist dieses Handwasch-Symbol aufgezeichnet. Da kann ich dann noch wählen zwischen kalt, 30 Grad und 40 Grad. Und damit hab ich meine Strick-Werke und Strickpullis u.a. bisher total problemlos gewaschen! Ich würde also empfehlen, den Stoff damit vorzuwaschen und dann kannst du nach dem Weihnachtsfeste das Kleid auch mit diesem Programm waschen. Am besten mit Wollwaschmittel.

    Zusätzlich: Bügeln mit der maximal erlaubten Temperatur!! Ganz wichtig vor dem Zuschneiden, da beim Bügeln der Wollstoff auch noch einlaufen kann. Das ist ganz wichtig, damit dein Kleid dann nicht erst beim Bügeln nach der Fertigstellung kleiner wird. Das ist einer Freundin leider passiert: Das Wollsakko passte bei der letzten Anprobe wunderbar, nach Fertigstellung und Bügeln war es viel zu klein. =:-OOO

    Gutes Gelingen, lg Selina

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    Ich habe von der Schneiderin meines Vertrauens gehört, das man Wollstoffe dämpfen kann, anstatt waschen. Vielleicht erst nach dem Fest waschen.
    Liebe Grüße aus Hamburg sendet Liane W.

    AntwortenLöschen
  3. Black-Schneewittchen sagt: Der Stoff darf auf keinen Fall in die Waschmaschine.Vor den Zuschneiden auf der Stufe für Wolle gut abdämpfen.Und wenn das fertige Kleid mal schmutzig ist muss es wohl oder übel in die Reinigung.

    AntwortenLöschen
  4. Schöner Stoff, wäre genau meine Farbe. Da bin ich gespannt, wie das fertige Kleid aussieht.Ich wasche gerade probeweise ein paar Wollstoffschnipsel mit, die beim Zuschneiden übrigblieben. Mal sehen was passiert.
    Herzliche Grüße,
    Malou

    AntwortenLöschen
  5. Aha. Auch nicht mit nem Handwasch-Wollprogramm der Waschmaschine? Gibt es da so große Unterschiede zwischem Gestrickten aus Wolle und Wollstoffen? Falls das wirklich nicht geht (auch wenn ich mich dann frage, wozu dieses Programm da ist), bin ich ja froh, dass du noch ein paar Fachmeinungen einholen konntest!

    Nochmal gutes Gelingen, lg Selina

    AntwortenLöschen
  6. So einen ähnlichen Stoff habe ich auch gewählt, da werde ich jetzt wohl auch mal abdämpfen...
    Das gute an Wolle ist ja, daß sie Schmutz garnicht gut annimmt, also evt. reicht da ja Lüften schon aus? Jedenfalls trag ich gerne Wollsachen, sofern gefüttert ;-)
    LG Katharina

    AntwortenLöschen
  7. Die Tendenz geht wohl eindeutig zu "abdämpfen" ... aber ich warte mal noch, was der Test von Malou ergibt. Die Feedback-Resonanz finde ich aber schon jetzt großartig ...

    AntwortenLöschen
  8. Sanni Jenkner 22. November 22:58
    Wegen dieser Fragen habe ich den Wollstoff, der schon in meiner hand lag, nicht genommen :) Aber ich würde das Wollprogramm sicher testen, zumindest mal bei einem schnippsel probieren? sonst zieht man das Kleidchen am ende ja nicht wirklich oft an...oder bin da nur ich so? Grüße!

    AntwortenLöschen
  9. In der Reinigung sagte mir mal eine Dame, daß die sehr empfindliche Stücke mit Wollwaschmittel in der Maschine waschen...Das erstaunte mich sehr, seitdem wasche ich aber feinste Wintermäntel und Seidenblüschen auch in meiner heimischen Maschine. Mit Wollwaschmittel, was LANOLIN enthält. Meine Empfehlung: Domal Waschbalsam für Wolle & Seide. Ist sehr preiswert(Kaufland & Co) und ein ostdeutsches Markenprodukt. Aufgrund vieler schlechter Erfahrungen wasche ich vor der Verarbeitung JEDEN Stoff. Das erspart unangenehme Überraschungen. P.S. Bei Karstadt gibts eine merkwürdige Flut von "Designerstoffen". Meist erschließt sich mir die Bezeichnung nicht wirklich...Abgesehen davon, dass im Grunde an jedem Produkt irgendwann mal ein Designer seine Hand im Spiel hatte...

    AntwortenLöschen