Reservetechnik

Reservetechnik
Reservetechnik

Osterhasenbeutel

Osterhasenbeutel
Osterhasenbeutel

Jahresmotto

Jahresmotto
Rotholzeier

100 Leser

Trommelwirbel für Pia, denn sie ist meine 100ste Leserin via google. Das mein Wunsch nach dem erreichen der 100er Schallgrenze noch im ersten JahresGeburtstagsMonat März erhört wurde, finde ich großartig.


Nur dreieinhalb Stunden erwarten diesen Monat noch, es war also denkbar knapp. Um etwas zu gewinnen, muss sich Pia nun nicht an der Verlosung beteiligen (kann aber ;-), sondern hat einfach so eine Kleinigkeit gewonnen. Melde dich doch mal bitte, damit ich weiß, wohin die Überraschung auf reisen gehen kann.
3

Einladung zum Spirit-Kon​zert in Lampertswa​ld am 3. April 2011

Liebe Freunde,

dreimal werden wir noch wach ... dann erheben die Spirit-Sänger wieder ihre Stimmen. Diesmal im eine halbe Autobahnstunde von Dresden entfernten bei Oschatz liegenden Lampertswalde (PLZ 04758!!!, Lampertswalde, Cavertitz):

3. April 2011, 17:00 Uhr, Lampertswalde
"Hänschen klein" - Lieder zum Thema Kindheit und Erwachsenwerden"





Auszug aus den Kommentaren zu einem der letzten Konzerte:

... Natürlich war es Spirit: ihre Art zu singen, mit Musik und Text umzugehen, ihr wunderbares Zusammenwirken und vielseitiges Sich-Entfalten innerhalb der Gruppe. Und doch war etwas anders: Ich hörte nicht mehr nur die unbekümmerten jugendlichen Stimmen der fröhlichen und begeisterten Sänger. Es schwang etwas Neues mit: Sie sind erwachsen geworden. Sie strahlen Selbstbewusstsein aus. Da vorn, in der vertrauten Umgebung der frisch renovierten Altenburger Kirche, standen junge Frauen und Männer, die ihren Weg gehen werden, der sie hoffentlich auch ab und zu wieder gemeinsam nach Merseburg führt. ...

Und ich werde spätestens beim "Anne"-Lied von Hermann van Veen wieder ganz melancholisch werden, weil der Text doch so gut zu unserem Wintersonnenkäferkind passt und die Gruppe das Lied das erste Mal geprobt hat, als sie auf die Welt gepurzelt ist: "Die andern Babys sah ich nicht, ich sah nur dein Gesicht ... Du kniffst die Augen zu ganz schnell, daß viele Weiß war dir zu grell ... Ich hab behutsam nachgezählt, ob dir kein Zeh kein Finger fehlt ... Ich war verlegen und sehr stolz und du fandst mich zum lachen ..."
Sehen wir uns?

Spirit-Homepage: http://www.gruppe-spirit.de/
Spirit-Facebook-Seite: http://www.facebook.com/home.php#!/pages/Gruppe-Spirit/199047520105532 (werde Fan und verpasse kein Konzert mehr)

0

Fundbüro

Heute gehen nun endlich meine Fundstücke auf die Reise zum mädchen blogt, denn dort werden ehrenamtliche Finder gesucht, die eine Studienabschlussarbeit möglich machen sollen. Ich habe meine Augen an der Ostsee ganz weit offen gehalten. Den Bernstein, denn ich dabei wieder gefunden habe - ein kleiner Tipp für die Verlosung auf amberlight-label - habe ich dabei nicht rausgerückt, aber "TREIBHOLZ" und "STRANDGUT" sind hoffentlich genau richtig ...


0

Stoffvorrat aufgefüllt

Ich bin mal wieder der Stoffsucht erlegen, denn wirkliche Lücken zum auffüllen, hatte mein Stoffvorrat eigentlich nicht vorzuweisen. Der Anlass ist zwar leider kein guter, denn Marions Wunderland schließt aus gesundheitlichen Gründen vorrübergehend, aber bei 25% Rabatt musste ich einfach zuschlagen. Die frisch gewaschenen, leuchtenden Stoffe haben ein richtiges Wohlfühlgefühl in mir ausgebreitet. Da macht sogar das bügeln Spaß. Stoffe kaufen macht eben einfach glücklich! Nun bleibt mir nur noch zu hoffen, dass es Marion bald wieder richtig gut geht und sie mit ihrem Shop weiter Glücksgefühle verkaufen kann.


4

Dresdner NähBloggerCafe - wann treffen wir uns?

Obwohl die Umfrage zum Dresdner NähBloggerCafe noch eine Woche online sein wird, zeichnet sich bereits jetzt eine deutliche Tendenz ab. Ich meine zu erkennen, dass wir uns bereits auf einen 4-Wochen-Rhythmus jeweils an einem Freitag geeinigt haben, oder? Bleibt nun nur noch die Zeitfrage und dazu gibt es nun eine zusätzliche Umfrage, die bis zum 6. April läuft.



Die Umfrage findet ihr in der rechten Seitenleiste!

Prinzipiell schlage ich als ersten Treff Freitag, den 8. April 2011 vor und fände es schön, wenn wir uns im Dresdner Weltcafé auf der Reisewitzer Straße zusammensetzen. Dort gibt es nicht nur die besten Öko-Waffeln der Stadt, sondern auch sehr leckeres Bio-Eis (Wintervarianten: Zimt-Pflaume, Stolleneis, Rumtopf). Einen WLAN-Zugang gibt es auch ...
10

U-Heft-Hülle

Eigentlich habe ich die Näherei aus bekannten Gründen ja auf einen Abend pro Woche eingeschränkt und fabriziere deshalb momentan keine Auftragswerke. Aber bei besonders netten Anfragen macht man dann eben doch mal eine Ausnahme. Entstanden ist deshalb eine U-Heft-Hülle mit einem Mädchen der "little summer girls" von doro k. von kunterbunt-design






Für die Hülle habe ich diesem die Anleitung von der MitNadelundFaden-Bloggerin verwendet und bin restlos begeistert. Endlich keine Wendeöffnung mehr zum zunähen und die Kanten werden perfekt.  Leider habe ich mich bei meiner Erstausstattung ja versehentlich für eine Schneidematte mit inch-Angaben entschieden, da diese so schön blau war. Nun ist es ja sehr praktisch, wenn man sich beim Zuschnitt trotzdem am Raster orientieren kann - deshalb nun für alle inch-Verwender: für U-Heft-Hüllen kommt man mit 9x13 inch zu einem perfekt passenden Ergebnis.


PS: Für alle Schoko-post-Sucher - die Einschätzung einiger meiner Blogleser hat meine eigenen Zweifel an der Aktion bestärkt und ich habe mich nun doch noch umentschieden. Die eigenen Daten sollten vielleicht tatsächlich nicht nur für ein paar Gramm Schokolade herausgerückt werden und spenden kann man mit einem guten Gewissen ohne Marketingambitionen sicherlich auch besser.
7

schürzenKLEID

Der Schürzenkleidschnitt vom Stollentroll hat es mir richtig angetan, denn die bereits entstandene Schürze sitzt meinem Mädchen wie angegossen und sie sieht darin zum anknabbern aus. Nun kann man das Kind ja trotzdem nicht den ganzen Tag in einer Schürze durch die Gegend stapfen lassen. Deshalb gab es kurz vor dem Urlaubsstart noch eine Kleidchenvariante, die anschließend gleich der Uroma vorgeführt werden konnte.

Diesmal habe ich den Schürzenkleidschnitt doppelt genäht, anschließend gewendet und knappkantig abgesteppt. An der Stickmaschine bin ich auch wieder nicht vorbeigekommen. Ein Vögelchen aus der  Stickserie "Auf der Wiese ist was los" von kunterbunt-design ist es diesmal geworden.


Besonders glücklich macht mich ja, dass auch andere Nähblogger den Schnitt so toll wie ich finden. So gibt es jetzt schon ein Schweizer Hoffnungskleidchen und ein allererstes Nähprojekt in Österreich ist es auch geworden. Prima! Wer zeigt seine Kleidchenvarianten noch?







18

Ostsee-Pullover

Vor dem Marienkäfer-Pullover gab es bereits ein Vorgängerversuch, der zwar noch nicht perfekt, aber für den allerersten doch sehr zufriedenstellend war. Nur am linken Ärmel habe ich versehentlich eine Stoffbahn zu viel festgetackert.

Gut gelungen ist dafür das spontan entworfene Bootsmotiv inkl. Tasche. Mal ein Bildwerk ganz ohne Stickmaschine. Damit ist nun auch unser Wintersonnenkäferkind für den Ostsee-Urlaub vorbereitet. Wir werden uns eine Woche die wunderbare Meeresluft um die Nase wehen lassen. Wenn ich wieder zurück bin, gibt es einen Terminvorschlag für das erste Dresdner Nähbloggercafe, deshalb schnell noch an der Umfrage teilnehmen. Außerdem hoffe ich natürlich auf weitere Teilnehmer an der Blogverlosung und vielleicht will sich ja doch noch jemand etwas von mir schenken lassen.




Schnitt gab es wieder keinen, aber aufgehübscht wurde der Pullover mit dem Wal-Webband von Schuy und dem Matrosen Ahoi Webband.
3

Jahreswichteln: craft it forward 2011

Häufiger im Bloggerland schon gelesen und nun bei lingonsmak tatsächlich geschafft: amberlight nimmt am Jahreswichteln "craft it forward 2011" teil. Ich bekomme nun in diesem Jahr etwas kleines selbstgemachtes von lingonsmak geschickt, berichte hier von der Idee und werde selbst den ersten fünf Kommentatoren dieses posts wiederum mit einem handgemachten Geschenk beglücken.



Da es ein Jahreswichteln sein soll, werde ich die Geschenkeverteilung staffeln: der erste Kommentator bekommt sein kleines Präsent im April, der zweite im Mai, der dritte im Juli (denn im Juni wird geheiratet :-), der vierte im August und der fünfte im September.

1. Just for you (April)
2. Kreativberg (Mai)
3. Tüftelchen (Juli)
4. Annetes bunte Welt (August)
5. Königinnenreich (September)

Wenn ihr es schafft zu den ersten fünf Kommentatoren zu gehören, solltet ihr den gleichen Weg gehen - in eurem blog davon berichten und ebenfalls fünf Leser glücklich machen. Das reine Schnneeballsystem also - da man aber von handgemachten Kleinigkeiten nie genug bekommen kann, mache ich sehr gerne mit.
13

Marienkäfer-Pullover

Das durchnähen des Fingers hat Wunder bewirkt, denn plötzlich hatte ich das Gefühl, dass ich mich vielleicht doch mal wieder der Kleidungsnäherei widmen sollte. Nach dem Jersey-Disaster hatte ich das Thema eigentlich aufgegeben und mir gedacht, dass man dazu eben eine Ovi braucht. Aber es gibt ja Fleece und der näht sich auch mit der normalen Nähmaschine total prima.

Passend zum Marienkäferkostüm gab es so einen Krabbelkäfer aufgestickt. Dank Sonja von Kunterbuntdesign wurde die dort ausgewählte Stickdatei "Fuchs und Freunde" auch ganz schnell verschickt (danke Sonja nochmal für den schnellen abendlichen mail-Versand :-) Das dazugehörige Webband habe ich im Dezember bei meinem Berlin-Besuch bei Cocoschock gekauft. Schnitt gab es wieder keinen, da ich einfach ein passendes Pullöverchen als Vorlage genommen habe. Der Halsausschnitt ist zwar (immer) noch etwas weit, aber man ist ja noch in der Lernphase. Zumindest sieht er schon besser aus, als das Vorgängermodell, das ich euch morgen zeige.

1

Fasching: Marienkäfer-Kostüm

Pünktlich zum Aschermittwoch präsentiere ich euch mein Faschingskostüm für das Tochterkind. Bei uns läuft gerade die Tagesmuttereingewöhnungszeit, die der Papa als derzeitiger Elternzeitbeauftragter übernimmt. Das Töchterchen ist von den anderen Kindern so begeistert, dass man sich fast schon wünscht, dass man mal ein ich-bin-froh-das-ihr-wieder-da-seid-Zeichen entdecken könnte. Vor wenigen Tagen überraschte mich der Elternzeitbeauftragte nun mit der Neuigkeit, dass dort nicht nur am "Faschingsmittwoch" gefeiert wird, sondern auch noch eine Verkleidung gewünscht wird. Spontaner Entschluss: das Kind geht als Marienkäfer.

Da gerade wieder kein passendes Schnittmuster zur Hand war, gab es als Eigenentwicklung ein paar mit Volumenvlies gepolsterte Marienkäferflügel. Die um-den-Hals-binden-Variante gefiel mir nicht so richtig, denn wenn die anderen Krabbelkinder an den Flügelchen zerren, könnte die Luft beim Tochterkind knapp werden und das will man ja nicht. Deshalb habe ich mir Ärmchenschlaufen mit KamSnaps-Verschluss überlegt. In der Anwendung haben sie allerdings nicht so richtig überzeugt.




Beim Punkte-aufnähen habe ich außerdem vollen Einsatz gezeigt und meinen Finger unter die Nähmaschinennadel gehalten. Die Nadel hat gezeigt was sie kann und den Fingernagel unter lautem krachen durchbrochen, um dann leider auf der anderen Seite der Fingerkuppe doch noch abzubrechen. Natürlich hab nach Beseitigung der Blutspuren gleich zur Kamera gegriffen ... irgendwo habe ich gelesen, dass man mit durchnähtem Finger erst so richtig zur Schneiderin wird und das gefällt mir.


Nachträglich verlinkt bei Lylelo.
6

1. Blog-Geburtstag & Verlosung

Heute vor einem Jahr habe ich angefangen dieses Kreativtagebuch zu führen und kann damit nun meinen 1. Bloggeburtstag feiern. Hipp-Hipp-Hurra. Anfänglich war es eine prima Möglichkeit trotz der Dauerstillzeit auf dem Sofa mit dem Tochterkind, die Nase wenigstens in die virtuellen Welt stecken zu können. Gebloggt wurde zwar schon privat seit Anfang 2007, aber mit dem Nähblog wurde es erst so richtig offiziell und die Welt konnte zu Besuch kommen.





STATISTIK

In meinem ersten Jahr habe ich - unglaublich -  76 Dinge genäht, von denen 56 bestickt wurden. 49 davon habe ich verschenkt und 64 x etwas geschenkt bekommen - dabei natürlich ganz viele Wimpel. Es war ein großartiges Jahr und ich freue mich riesig über jeden Leser der geblieben ist. Mein geheimer (Geburtstags)Wunsch waren zwar eigentlich die 100, aber mit 95 Lesern bin ich ganz nah dran. Außerdem gibt es Geschenke üblicherweise nicht vor dem Geburtstagen ... vielleicht wird es ja ganz bald doch etwas mit der 100er Zahl.

VERLOSUNG

Dabei helfen könnte vielleicht meine Verlosung, denn der Lostopf wird diesmal nur für regelmäßigen Leser geöffnet (natürlich auch für die ganz neuen :-). Es wird also ein kleines Dankeschön an euch, dass es euch gibt. Eine Frage habe ich diesmal auch wieder:
An was denkt ihr spontan - ohne evtl. im Wörterbuch nachzublättern - beim Wort "amberlight"? Irgendwelche spontane Assoziation zur Namenswahl? Was könnte "amberlight" bedeuten? 
Hach, was bin ich gespannt ... Die Verlosung endet am 8. April 2011 und zum hüpfen in den Lostopf reicht - wie immer - ein Kommentar. Und was gibt es zu gewinnen?

3. ein gestickter Aufnäher

Verlosungsbildchen zum verteilen

Nun noch mein eigener kleiner Jahresrückblick mit einem LieblingsProjekt aus jedem Monat:








23

Zwergenmütze von Kirschkernzeit

Die strickende Oma unserer Tochter, die von mir das Label "Blaustern" geschenkt bekommen hat (an der Bereitschaft zu bloggen arbeiten wir noch - spätestens wenn Sie das Berufsleben hinter sich lässt, wird sie sich dieser Spielwiese sicherlich freiwillig nähern :-) ), hat passend zur Strickjacke auch noch die Zwergenmütze von Kirschkernzeit gezaubert.

Wenn wir nicht so eine prima Strickerin in der Familie hätten, wäre ich vielleicht doch wieder zu Nadel und Wolle zurückgekehrt, denn in dieses Mützchen - und in den blog - habe ich mich schon vor Monaten verliebt. Noch ist unsere Zwergenmütze etwas groß, aber das Wintersonnenkäferkind sieht zum anknabbern darin aus. Ein großes DANKEschön in die Schweiz, dass sie ihre Zwergenmütze mit uns geteilt hat und natürlich an den Blaustern für das Nadeln schwingen.



1

Strickjacke

Die Oma hat des Wintersonnenkäferkindes hat mal wieder gestrickt und meinen Wunsch nach einem - für mich sehr nach Haute-Couture-Strickerei aussehenden - Jäckchen realisiert. Vorlage war die Strickjacke Nr. 17 aus der Zeitschrift Bambino Stricken von burda Herbst/Winter 2010.

Nun schaffe ich ja selbst maximal einen Schal oder allenfalls Socken, bei denen aber meistens die Strickmotivation bereits nach der ersten Socke schlagartig versiegt.Die Oma ist aber eigentlich eine begnadete Strickerin. Bei diesem Jäckchen hat sie allerdings trotzdem mehrere Anläufe gebraucht und erzählte etwas von Raglan - davon verstehe ich nun aber wirklich zu wenig und kann hier das Endergebnis präsentieren. Vielleicht braucht die Oma doch einen eigenen blog?







 
6

Dresdner NähBloggerCafe

Die Idee aus dem Dresdner NähBlogroll ein NähBloggerInnentreffen entstehen zu lassen, hatte ich bereits beim schreiben des letzten posts. Da Kerstin ein mögliches Bloggercafe nun schon direkt angesprochen hat und es einige positive Rückmeldungen gab, übernehme ich gleich die weitere Organisation und starte eine kleine Umfrage (siehe Sitebar). Die Umfrage läuft vier Wochen - in dieser Zeit können wir den einen oder anderen Blogger vielleicht noch ausfindig machen.



Nach meiner Vorstellung wäre ein regelmäßiger und offener Treff sehr fein. Wenn wir uns auf einen Wochen(end)tag einigen, könnte man sicherlich besser planen. Wie und wo wir uns treffen - ob wir dabei die Nadel schwingen oder uns den Bauch mit Kaffee & Kuchen beispielsweise im  Cafe Les Madmoiselles vollschlagen - lässt sich sicherlich noch klären. Vorschläge sind aber schon willkommen.
7

Dresden ist nicht Hamburg ...

... auch wenn uns die Elbe verbindet und trotzdem habe ich nicht nur seit der Wimpelaktion das Gefühl, dass sich doch mehr junge Nähblogger in meiner Stadt verstecken, als bislang gedacht. Deshalb habe ich nun in der Sitebar eine Blogroll angelegt, in der ich die Dresdner Nähblogger aufliste. Damit unterwandere ich zwar meinen guten Vorsatz mich in nächster Zeit nur noch von ganz wenigen blogs ablenken zu lassen, aber ich muss ja nicht täglich der Versuchung erliegen und der Reader bleibt trotzdem übersichtlich.



Toll wäre, wenn daraus weitere persönliche Begegnungen entstehen, denn es gibt zwar bereits einen monatlichen Nähtreff in der Stadt, aber dort versammeln sich eher die traditionellen Patchworkdamen, mit denen ich nicht so richtig warm geworden bin. Wer sich noch nicht in dieser Liste findet, der schwenke doch bitte das virtuelle Fähnchen. Ich bin sehr gespannt auf euch!
15

Wimpelaktion: Wimpelumfrage - das Ergebnis

Nun ist inzwischen auch die Wimpelumfrage beendet. Die meisten Stimmen hat der Filzwimpel Nr. 28 mit Schäfchen bekommen.


Dicht gefolgt von Wimpel Nr. 24 - mit den fantastischen Perlentieren - und Wimpel Nr. 39, dem Holzwimpel.



Auf den "dritten Platz" sind gleich drei Wimpel gekommen: Wimpel Nr. 11 von BunTine, Wimpel Nr. 25 von Schnabelina und Wimpel Nr. 34, das Kinderkunstwerk.




Ich finde es ja sehr witzig, dass die Verteilung 1-2-3 sich auch in der Anzahl der Wimpel widerspiegelt und fand es sehr spannend, wie sich die Stimmen verteilt haben.
2