Herbstblätter

Pilzbuch

Kastanien-weben

Stoffpuppe Pauline

Zum Puppenbett gab es auch noch eine Puppe dazu - meine erste selbstgemachte Stoffpuppe. Wir haben sie Pauline getauft, da bei uns alles einen Namen mit dem Anfangsbuchstaben der Bezeichnung bekommen hat. Da gibt es nun schon den F-rosch F-red und den H-asen H-ans und nun eben auch noch eine P-uppe P-auline. Vielleicht wird Pauline ja trotzdem irgendwann umbenannt.

Vor der Puppenherstellung hatte ich bislang ziemlich Respekt, denn so ein Lebensbegleiter ist ja doch etwas anderes als ein Kleidungsstück, das schnell wieder ausgezogen werden kann. Geholfen hat mir das Buch "Die Walddorfpuppe. Wie man sie macht - wie man ihre Kleider näht" von Katrin Neuschütz und vor allem die Ratschläge einer befreundeten Puppenmacherin. Die Puppe sollte zum Alter unser Tochter passen und so habe ich mich für ein Modell für 0-3 Jährige entschieden, dass noch keine Beine und Kleider zum an- und ausziehen hat.

Glücklicherweise hat sich mein Püppchen bislang gegenüber der 30 cm Plastepuppe, die das Kind nicht abgesprochen als Geburtstagsgeschenk von der Verwandschaft am gleichen Tag überreicht bekam, durchgesetzt. In solchen Momenten muss man tief Luft holen und ruhig bis zehn zählen. Die meisten Gäste haben sich allerdings doch nach unseren (Eltern)Wünschen gerichtet und wunderschönes Holzspielzeug geschenkt. Das darunter sogar drei Ostheimer Tiere waren, fand ich großartig.

Der Teaser  wäre damit aufgelöst - dahinter versteckte sich die Herstellung des Puppenhaares. Die Mit-Nadel-und-Faden-Bloggerin hatte also wiedermal recht ...



Kommentare

  1. wie süß
    ganz toll gelungen
    das v´buch habe ich auch,das ist wirklich toll
    liebe grüße daniela

    AntwortenLöschen
  2. Pauline ist ein prima Name! Süßes Püppchen hast du da!

    AntwortenLöschen
  3. Die ist sehr hübsch geworden, da möchte ich auch gleich mal wieder ein Püppchen machen, allerdings steht mein Kleiner überhaupt nicht auf Kuscheltiere, Puppen und Co. Für ihn zählen nur Autos, Straßenbahn und Zug.
    LG
    Kerstin

    P.S. Ich habe früher mal sehr viele Puppen gemacht, deshalb war es auch nicht so schwer für mich zu erraten um was es ging.

    AntwortenLöschen
  4. Danke für deinen netten Kommentar auf meinem Blog. Pauline ist ein ganz reizendes Püppchen. Da kann ich mir gut vorstellen, dass deine Tochter diese Puppe gleich in ihr Herz geschlossen hat und sie dem Plastedingens vorgezogen hat. Ich bin schon mal gespannt wie die Nachfolgepuppe aussieht :)
    Liebe Grüße
    Sybille

    AntwortenLöschen