Reservetechnik

Reservetechnik
Reservetechnik

Osterhasenbeutel

Osterhasenbeutel
Osterhasenbeutel

Jahresmotto

Jahresmotto
Rotholzeier

Teufelsmütze in grün

Die Oma hat gestrickt. Und ihr erstes Teufelsmützchen ist wirklich toll geworden. Da rutscht nichts und die Ohren sind nun endlich auch warm verpackt. Der zackige Köpfchenwärmer sieht so umwerfend süß am Tochterkind aus, dass man als Bloggerin schon fast versucht ist, doch ein Bild vom eigenen Kind einzustellen. Aber nur fast ...

Verstrickt wurde Babywolle aus Merinowolle von Wolle Rödel.


0

Mein erstes Tutorial "Schnullerband aus Stoff"

Mein erstes Kurztutorial zum "Schnullerband aus Stoff" ist ein kleines Dankeschön an euch, denn ohne die Näherinnen und Designer in der Bloggerlandschaft, die so bereitwillig ihr Wissen teilen, hätte ich mich wahrscheinlich nie hinter die Nähmaschine gesetzt. 

Ihr habt mir zu einem wunderbaren Hobby verholfen, mit der ich meine Eltern(frei)zeit  sinnvoll füllen konnte. Inzwischen kann ich mit der Näherei gar nicht mehr aufhören und hoffe, dass es den nächsten Nähanfängern, die nach diesem Tutorial suchen, ebenso ergehen wird.


Nun geht's los:

1 x Lieblingsstoff raussuchen, einen Rest Volumenvlies, Rollschneider, Nähgarn
und wer sticken möchte natürlich Stickvlies, einen Stickrahmen und eventuell Fixierspray

 

Stoff zuschneiden - hier 15 x 23 cm, Länge hängt aber vom Namen und Gestaltungswunsch ab.
Ingesamt darf das Schnullerband aber laut DIN EN 12586 nicht länger als 22 cm werden,
damit sich die Babys nicht damit strangulieren können.

vertikal falten und bügeln

Vorderseite besticken. Die Bügelkante hilft mir den Schriftzug mittig zu positionieren.

Stickmaschine arbeiten lassen. Alternativ könnte man auch ein Webband o.ä. aufnähen.

Schnullerbandlänge festlegen und Rundungen einzeichen. Wer das nicht Freihand machen möchte,
der suche sich eine passende Rundung - beispielsweise ein Glas oder eine Mini-CD.

Volumenvlies unterlegen
Webband am Feuer anschmelzen, damit sich später nichts auftrennt.

Nähen und dabei die Webbänder zwischen die beiden Stoffbahnen legen.
Nur an den offenen Seiten entlangnähen, nicht am Stoffbruch.

Nahtzugaben kürzen und die Ecken abschneiden. Rundung am Stoffbruch aufschneiden und ...

... durch diese Öffnung wenden. Wenn man das Gefühl hat,
dass man es durch diese Wendeöffnung nicht hindurch bekommt,
weiter probieren und Schimpfwörter vermeiden, wenn Kinder in der Nähe sind.

Wendeöffnung mit dem Hexenstick/Leiterstich schließen.
KamSnaps anbringen.

FERTIG

KamSnap
Webband von ©grievedesign
Wo ist der Befestigungsclip?

Den gibt es bei meiner Variante nicht und die cliplose Variante hat sich im Praxistest bestens bewährt. Bei Bedarf kann das Stoffband in den Halsausschnitt des Stramplers gesteckt werden. Das Kind lernt durch das breite Stoffband schneller den Schnuller selbst zu greifen. Die Schnullersuchenden finden ihn auch im dunklen Schlafzimmer sehr schnell.

Wenn ihr euer Schnullerband nach dieser Anleitung nachnäht, dann verlinkt amberlight-label doch bitte. Ich freue mich auch sehr auf eure Varianten. Und wer in die Großproduktion übergeht, der kann gerne amberlight's Stoffkaufsparschwein füttern oder eine Microspende bei Flattr auslösen. Eine Übersicht zu allen Blogeinnahmen und deren Verwendung findet ihr hier.



6

Schnullerband

Nach langer Zeit mal wieder ein Schnullerband genäht. Irgendwie hatte ich fast schon vergessen, was ich mir da hatte einfallen lassen. Bewährt hat sich die Sonderform inzwischen, denn auch wenn es keinen Befestigungsclip gibt, kann man das Ende in den Pulloverausschnitt stopfen. Dank dem breiten Stoffband findet man den Schnuller auch im dunklen Schlafzimmer und im Halbschlaf wieder. Unser Kind hat daran außerdem ausführlich das greifen geübt und erspäht seinen Schnuller schon aus großer Entfernung.

Der Pünktchenstoff ist von Aladina und das Schnullerband entspricht natürlich der DIN EN 12586, da es deutlich kürzer als 22 cm ist und die Schnullerverwender sich damit nicht strangulieren können. Befestigt wird der Schnuller mit einem KamSnap.


0

Reißverschlusstasche

Nachdem das Thema Reißverschluss einnähen durch den ersten Babyschlafsack nun auch entzaubert ist, habe ich mich an eine Reißverschlusstasche gewagt. Bald habe ich das Kapitel "Nähen für Anfänger" wohl durch. Geholfen hat diesmal die Anleitung von Bozontee.

Neue Erkenntnisse gab es aber auch wieder, denn Abnähergröße und Stickmotiv haben nicht ordentlich miteinander kommuniziert und so entschwindet nun ein Teil der Anja-Rieger-Stickdatei leider auf dem Boden. Der im Jahr des Affen Geborene hat aber inzwischen ein Alter erreicht, in dem man damit umgehen kann. Bekommt ihr heraus wieviel Jahre das sein könnten? Dafür ist nun genug Stauraum für die Lieblingsschokolade des Beschenkten.

Der Tipp mit den Endlosreißverschlüssen vom Himmelblau-und-Sommerbunt-Blog wurde gleich befolgt und in Emilys Nähstübchen, der etwas überteuerte Reißverschluss in der Lieblingsfarbe erstanden. Der Innenstoff ist wieder aus dem Handarbeitshaus in Gröbern und außen wird weiterhin der IKEA-Vorhangstoff abgebaut.



1

Untersetzer criss-cross

In der bloggerwelt bei 19nullsieben über eine für mich neue Idee gestolpert und gleich ausprobiert. So konnte ich der Beschenkten und Blogmitleserin hoffentlich etwas überraschendes überreichen, was ihr gefällt.

So bin ich nun doch fast in der Patchwork-Ecke gelandet, die bislang eigentlich nicht so mein Fall ist. Aber vielleicht komme ich ja doch noch auf den Geschmack. Der orange-gelbe Stoff ist irgendwann in den wachsenden Vorrat gewandert und der echte Blaudruckstoff aus dem Familienbesitz.



5

Flohmarktbesuch

Und ganz tolle Dinge konnte ich mit nach Hause tragen:

36 kleine Holzhäuschen für das Tochterkind



Ein Tintenglas um 1900 für mich. Auf meinem Schreibtisch warten da schon zwei weitere auf Gesellschaft ...

Holzstempel

Und zwei Schnittmuster
6

Vom Trampolin gesprungen ...

... bin ich doch tatsächlich bei mymaki, einer meiner Lieblingsdesignerinnen in der Bloggerwelt:  Gibt es bei den Designern eigentlich eine weibliche Berufsbezeichnung *grübel* ? Ohne sie hätte es keinen Frühlingsrock http://amberlight-label.blogspot.com/2010/05/fruhlingsluft-und-letterschming.html gegeben, ich hätte keine Hochzeitskarten http://amberlight-label.blogspot.com/2010/08/hochzeitskarten.html verschicken können und auch die Ofenhandschuhe http://amberlight-label.blogspot.com/search/label/Ofenhandschuhe hätten kein Lächeln auf das Gesicht des Beschenkten gezaubert. Wie bin ich doch auf den Lostopfüberraschungsgewinn gespannt ...

Bild und Gewinn von hier
0

Windeltasche

Nach dem Sommerloch beim "wir-bekommen-jetzt-alle-Kinder" im Freundeskreis geht nun langsam wieder weiter. Die ersten 10 Windeltaschen hatten ja eine gewisse Windeltaschennähmüdigkeit aufkommen lassen, aber mittlerweile macht es wieder Spaß. Es kann weitergehen ...

Mein "Design" habe ich beibehalten - der Stoff ist vom Schweden und von den Stickdateien durfte wieder ein Mädchen aus der Serie "little summer girls" von doro k. erhältlich bei kunterbunt-design von der Nadel hüpfen. Wie gerne würde ich mal wieder einen kleinen Jungen sticken lassen. Bei 11 Windeltaschen nur 1 junger Mann ist doch irgendwie ein schlechter Schnitt ...

Heute beginnen meine letzten 100 Tage der Elternzeit. Dann ist der Tochterkind-Papa  drei Monate dran und ich kann meine Nase wieder in die Wissenschaftlerwelt stecken. Ich freu mich darauf, aber ob ich dann in der Mittagspause auch nähen kann? Zur Zeit entstehen ja die meisten Sachen während des Mittagsschlafs des Kindes. Dann bleiben wohl nur noch die ohnehin fernsehfreien Abende ...


0

Babyschlafsack Durchschlafsack Gr. 80/86

Mit dem tollen E-Book von Thelina habe ich einen Babyschlafsack genäht und bin damit nun auch völlig unproblematisch über die Hürde "Reißverschluss einnähen" gehüpft. Ein großes Dankeschön an die E-Book-Schreiberin! Die Anleitung war einfach prima und hat in mir das  "ich-muss-unbedingt-weiternähen-Syndrom" ausgelöst. Das hat zwar ziemlich vom ernthaften arbeiten abgehalten, aber schließlich habe ich noch 104 Elternzeit-Tage vor mir, da darf man sich nähtechnisch auch mal etwas gehen lassen.

Gefüttert ist er mit dickem Volumenflies, damit kann der Winter Herbst nun kommen. Vernäht wurde die Elefantenherde Playday blau von hier, Glückpilz-Band von serukid von hier und der Innenstoff ist vom Schweden. Mit den KamSnaps sollte das auf- und zuknöpfen recht schnell gehen. Nur mit dem sehr breiten Reißverschluss bin ich noch nicht so richtig glücklich und preiswert war der auch nicht. Gibt es da einen "Geheimtipp"?

Laut Thelina ist es ja ein "Durchschlafsack", in dem ein geheimer Zauber mit eingenäht wird. Da ich mich genau an das Tutorial gehalten habe, dürfte auch unser Tochterkind darin friedlich schlummern. Wir sind gespannt!




3

Ofenhandschuhe

Die beiden letzten Handtücher zählten ja nicht wirklich als Nähprojekt, auch wenn ich dabei  wieder etwas über die Stickmaschine gelernt habe. So richtig in den Stichprogrammen schwelgen, konnte ich dafür bei den Ofenhandschuhen - oder nennt sich so etwas Topf(lappen)handschuh? Der Kringelstich war zwar recht zeitaufwendig, aber so konnte meine Nähmaschine endlich mal zeigen, was sie kann.

Rübchen und der Herr Möhre gezeichnet von Mymaki gibt es als Stickserie "Junges Gemüse" bei Kunterbunt-Design. Als Stoff wurde weiterhin der ehemalige IKEA-Vorhangstoff vom Schweden verarbeitet und für das Innenleben wurde in bisschen was vom Fundschatz abgeschnitten, wie man am unteren Abschlussband erkennen kann. Dank Volumenvlies sind sie schön dick geworden und die Thermolam-Schicht sollte für unverbrannte Hände sorgen. Mal sehen, was der Beschenkte berichtet.




1

Handtuch besticken Versuch No. 2

Nach dem 1. Versuch *klick* ging es experimentierfreudig weiter. Ich habe nun auch noch versucht die Avalonfolie auf Frottee wegzulassen. Eine ganze schlechte Idee, wie sich schon beim ersten Buchstaben zeigte, denn ohne die Folie verderben die langen Fasern das Stickbild. Damit es euch besser ergeht, landet auch davon ein Bild hier im Blog und im Topf Nähunfälle. Reumütig zur Folie zurückkehrt, ließ sich das Handtuch aber noch retten. Auch hier durfte wieder der Riegersche Hase Boot fahren.


1

Handtuch besticken Versuch No. 1

Dank Caro vom Draußen-nur-Kännchen-blog habe ich nun auch mal zum Küchenpapier als Stickunterlage gegriffen, denn davon fand sich noch ein genügend großer Vorrat in der Küche, während das Stickvlies leider alle war. Benutzt wurde es für meinen ersten Versuch ein Handtuch zu besticken - oben Avalonfolie unten mehrlagiges Küchenpapier.

Stickte sich erstmal ganz prima - aber so ein Handtuch landet ja irgendwann auch mal in der Wäsche und die Beschenkte sollte bei der ersten Wäsche nicht gleich tausend kleine Papierfussel vorfinden ....  Das Papier nach dem sticken wieder wegzubekommen, hatte ich mir allerdings leichter vorgestellt. So ein Stickvlies reißt man ja einfach ritsch-ratsch weg, aber an dem hartnäckigen Küchenpapier hab ich recht lange geschrubbt. Sonst löst es sich doch eher schneller auf, als man will! So richtig überzeugt bin ich nun von dieser Methode nicht mehr. Im Frottee etwas unter geht der Hase im Boot von Anja Rieger. Morgen berichte ich von meinem nächsten Handtuch-bestick-Versuch.



5

Handyaufladetasche

Nachdem der erste Versuch ganz gut gelungen war, probierte ich diesmal eine etwas größere Ausgabe und dem Beschenkten entsprechend, durfte ein extraterestrisches Wesen aus der Stickserie Weltall (erhältlich bei EmiOli) landen. Geschenke für Männer find ich gar nicht so einfach und nun den ganzen Freundeskreis mit Handyaufladetaschen zu beglücken, wäre auch etwas einfallslos. Was habt ihr denn noch für Männer-Geschenk-Ideen?




0